Grundseite für ein Layout no way to lose <


Rock trifft Neue Musik
Auch Rockmusik ist „neue Musik“, auch wenn sie sich von dem, was im engeren Sinne als „Neue Musik“ verstanden wird, krass unterscheidet. Und nicht nur Klang und Struktur der Musik weichen voneinander ab, sondern auch das jeweilige Publikum scheint grundverschieden – was aber, wie sowohl der Blick in die Geschichte der Rockmusik (etwa „Kunstrock“ und „Krautrock“) als auch partielle Überschneidungen und Kooperationen in der aktuellen DJ- und Elektronik-Szene zeigen, durchaus nicht so sein muss.
Mit dem Projekt „Rock trifft Neue Musik – Neue Musik trifft Rock“ soll nun der gegenseitige Austausch beider „Szenen“ befördert werden – nicht nur zwischen den jeweiligen Protagonisten, sondern auch und vor allem zwischen dem jeweiligen Publikum. Über die Veranstaltung gemeinsamer Konzerte hinaus soll durch gemeinsame künstlerische Arbeit die jeweils andere Sphäre beleuchtet werden, und zwar von klanglich-sinnlicher Anverwandlung von Werken „Neuer Musik“ seitens Rockbands und umgekehrt bis zur Ausarbeitung gemeinsamer Werke und Konzepte.
Fusion Jazz Rock
Fusion entsteht dort, wo Rockinstrumente (E-Gitarre, E-Bass) in die verspielten, improvisationserprobten Finger von Jazzmusikern gelangen. Als Fusion wird in den 60er und 70er Jahren populär, was auch heute noch – in leicht abgewandelter Form – im Zusammenschluss zweier Musikstile immer wieder sehr erfolgreich ist. Fusion kombiniert den Jazz mit der Rockmusik, kann jedoch auch die Vereinigung von Jazz mit anderen Musikstilen, wie Hiphop, Pop, Allerweltsmusik, Funk, elektronischen Elementen oder Reggae sein.
Popgenres – ein weites Feld. Für Elixic ist Pop beliebte Unterhaltungsmusik. Die Musik, die die Charts mehrheitlich bestimmt, aber auch Musikgenres, die zu einer bestimmten Zeit für Furore sorgen. Oft sind es Genres, die bestehende und neue Entwicklungen zu etwas Neuem verbinden – und Popgenres stehen nicht selten am Anfang neuer Entwicklungen.


Gratis bloggen bei
myblog.de